Platzreifekurs im Urlaub


Kann man einen Platzreifekurs auch im Urlaub machen?

Golfschläger im Vordergrund & Golfplatz im Hintergrund

Platzreifekurs der German Golf Academy

Häufig gestellte Fragen

Welcher Platzreifekurs wird angeboten?

Die German Golf Academy bietet einen Platzreifekurs über 5 Tage an.

Die Golfkurse beinhalten die abschließende Platzreifeprüfung nach DGV-Richtlinien und das Golfer´s Zertifikat.

Ist die Platzreife anerkannt?

Nach bestandener Platzreifeprüfung erhalten Sie das Golfer´s Zertifikat. Dieses Zertifikat der German Golf Academy wird in Deutschland in über 500 Partner Golfclubs sowie in der Schweiz und Österreich anerkannt. Eine erneute Platzreifeprüfung bei Abschluß einer Golfmitgliedschaft in einen dieser Golfclubs ist somit nicht notwendig. Alle Partner Golfclubs finden Sie hier.

Welche Inhalte beinhaltet der Platzreifekurs?

Der Platzreifekurs beinhaltet eine Kombination aus allen Schlagtechniken wie Pitchen, Chippen, Putten und der Abschlag; der Spielgeschwindigkeit sowie die Theorie im Bereich Regeln und Etikette. Bereits nach dem Trainieren der elementaren Bewegungsmuster üben Sie schon alltägliche Situationen direkt auf dem Golfplatz.

Kann die Platzreifeprüfung wiederholt werden?

Es gibt Anbieter die eine 100%ige Bestehgarantie der Platzreifeprüfung geben! Die German Golf Academy distanziert sich ganz klar von undurchsichtigen und unseriösen Versprechen! Die Platzreifeprüfung kann in allen Golfschulen der German Golf Academy kostenlos und beliebig oft wiederholt werden (innerhalb eines Jahres, nach Verfügbarkeit), wenn Sie diese nicht bestehen.


Golf Platzreife: Einleitung

Mit der DGV-Platzreife hat der Deutsche Golf Verband einheitliche Standards in Deutschland gesetzt. Unter der Platzreifeprüfung versteht man eine standardisierte Prüfung, die alle grundlegenden Golfregeln und Etikette sowie die spielerischen Fähigkeiten eines Golfspielers prüft. Die Platzreife beweist somit, dass ein Golfspieler die erforderlichen Golf Grundkentnisse für eine Golfrunde erlernt hat! Auch in der Schweiz und in Österreich ist die Platzreife Voraussetzung zum Abschluss einer Golfmitgliedschaft!

Zu beachten gilt auch, dass es keinen international gültigen Platzreife Standard gibt. Wer auf einem Golfplatz spielen darf, entscheidet einzig und allein der Inhaber der Golfanlage, der das sogenannte "Hausrecht" hat. Ein allgemeingültiges Anrecht auf jedem Golfplatz spielen zu dürfen, haben Sie demnach weder durch die DGV-Platzreife noch durch den DGV-Ausweis.

Golf wird jedoch überall einheitlich gespielt und wer in einem Platzreifekurs gelernt hat, weder sich noch andere Golfspieler zu gefährden, zügig die Golfrunde absolvieren kann, sowie alle Golfregeln und die Etikette beachtet, und Mitglied in einem Golfclub geworden ist, der wird problemlos auf jedem Golfplatz nach Handicap Vorgabe spielen können.

Die Platzreife wird in vielen europäischen Ländern von Golfanfängern vorausgesetzt. In England, Dänemark oder USA gilt beispielsweise das "pay and play"-Modell! Auf den Pay and Play Golfplätzen können Golfspieler ohne registriertes Handicap (Golfmitgliedschaft) oder Platzreife spielen. Jedoch setzen auch diese Golfplätze Ihre "Marshals" dafür ein, Golfspieler die die Regeln und Etikette des Golfplatzes nicht beachten und andere Golfspieler stören, des Platzes zu verweisen.

Golf Platzreifekurs im Urlaub - worauf ist zu achten?

Die Platzreife im Urlaub abzulegen hat besonders in den letzten Jahren stark zugenommen. Kein Wunder, denn im Urlaub wird gerne Sport gemacht und die Auszeit bietet sich an, den Platzreifekurs stressfrei und flexibel abzulegen. Daher eignet sich ein Platzreifekurs im Urlaub besonders für Golfanfänger, die nur wenig Freizeit haben oder in ihrem Alltag nicht die erforderliche Ruhe zum Golf spielen finden. Eine Mehrzahl der Golfspieler hat den Golfsport zunächst unverbindlich im Urlaub kennen gelernt. Dieser Trend hat natürlich auch viele Golfschulen in südlichen Golfdestinationen auf den Plan gerufen, die sogar mit der "garantierten Platzreife" werben! Ein absolut unhaltbares Werbeversprechen und ein KO-Kriterium für die Seriösität dieser Golfschulen!

Für Golfanfänger scheint es zunächst eine lästige Hürde zu sein, sich zu Beginn mit dem komplizierten Einstieg in den Golfsport auseinander zu setzen. Es lohnt sich jedoch mit kritischem Blick die einzelnen Golfkurs Angebote unter die Lupe zu nehmen. Ob ein Platzreife Intensivkurs oder ein Platzreifekurs über mehrere Tage das Richtige ist, hängt von den Fähigkeiten und Bedürfnissen jedes einzelnen Golfanfängers ab. Ausschlaggebend bei der Auswahl eines Platzreifekurses ist nicht der Preis oder verlockende Werbeslogans wie z.B. "garantierte Platzreife", sondern vielmehr die Seriosität einer Golfschule, ein qualifizierter PGA Pro und ausreichend Zeit um das Gelernte selbständig trainieren zu können.

Viele Golfanfänger schätzen das gemeinschaftliche Gruppenerlebnis, mit anderen Golfeinsteigern den Golfsport kennen zu lernen. Achten Sie jedoch darauf, dass der Platzreifekurs in kleinen Gruppen (maximal 4 Golfschüler) abgehalten wird, damit eine professionelle Betreuung gewährleistet ist. Bei einem Platzreifekurs werden die Grundlagen für den richtigen "Golfschwung" gelegt, daher sollte eine optimale Vorbereitung auf das anspruchsvolle Golfspiel gewährleistet sein. Es ist mitunter sehr schwierig, falsch erlernte Bewegungsabläufe nachträglich zu korrigieren! Zu komplex sind motorische und koordinative Anforderungen.

Erkundigen Sie sich auch unbedingt im Voraus, ob das Platzreifezertifikat auch in anderen Golfclubs in Deutschland, Schweiz oder Österreich anerkannt wird.

Individuelle Beratung

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 9.00 bis 16.00 Uhr unter Tel. 089 / 89 160 127 oder info@germangolfacademy.de


enjoygolf TUI DERTOUR ThomasCook NIKEGOLF